1.100 Euro Strafe, weil sie draußen Tischtennis spielten

Füssen, Bayern. Diese Bußgelder sind ein Armutszeugnis für Bayerns Corona-Politik! Mitte März spielten fünf Schüler draußen Tischtennis. Die Polizei kam. Vor drei Wochen dann die Quittung: fünf Bußgelder in Höhe von insgesamt 1.100 Euro! Begründung der Behörde: „Bei Tischtennis-Rundlauf mit fünf Personen ist es nicht möglich, kontaktfrei zu spielen.“

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit