16-Jährige stirbt nach Corona-Impfung – ihre Mutter berichtet

Die sechzehnjährige Cheyenne aus Hollfeld in Bayern möchte sich impfen lassen. Nicht wegen der Furcht vor dem Coronavirus. Cheyenne möchte wieder ausgehen, Sport treiben, verreisen. Wenige Tage nach der Impfung verstirbt das Mädchen im Krankenhaus. Ihre Mutter ist Krankenpflegerin. Geimpft. Sie macht sich schreckliche Vorwürfe.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit