250.000 Euro Strafe oder Haft: Nachbar darf Transfrau nicht mehr mit altem Vornamen ansprechen

Recklinghausen, NRW. Das Amtsgericht hat einer Transfrau Recht gegeben, die gegen ihren Ex-Nachbarn geklagt hatte, der sie nicht mit ihrem neuen weiblichen Vornamen Sophie Vivien ansprechen wollte. Sollte er wieder ihren alten Vornamen Rüdiger verwenden, drohe ihm ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro oder Ordnungshaft.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit