34-Jähriger in Leipzig von vier „Berlinern“ zu Tode geprügelt

Leipzig, Sachsen. Die vier jungen Räuber aus Berlin – ein Rumäne, ein Russe und zwei „Deutsche“ – sollen den Mann (34) im Stadtteil Schleußig an einem Auto angesprochen und kurz darauf attackiert haben. Sie fügten dem 34-Jährigen schwere Verletzungen zu, ließen ihn am Tatort liegen und flüchteten.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit