Anrede „Damen und Herren“ angeblich verfassungswidrig

Verstößt normales Deutsch gegen das Grundgesetz? Angeblich ist die Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren“ verfassungswidrig. Das behauptet zumindest Ulrike Lembke, Professorin für Öffentliches Recht und Geschlechterstudien an der Humboldt-Universität, in einem Gutachten für die Stadt Hannover.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit