Arbeitsagentur-Forscher fordert mehr Zuwanderung aus Nicht-EU-Ländern

Der Ökonom und Arbeitsmarktforscher Enzo Weber hat „mehr gezielte Zuwanderung“ aus Staaten gefordert, die nicht zur EU gehören. „Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, ist rechnerisch am meisten durch die Migration aus Drittstaaten möglich“, sagte der Wirtschaftswissenschaftler von der Bundesagentur für Arbeit.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit