Bevölkerung: Starkes Wachstum

ZAHLEN ZUN TAG. Zurückzuführen ist das Plus allerdings ausschließlich auf Zuwanderung. Zahl österreichischer Staatsangehöriger geht sogar weiter zurück.

9.090.868 Männer, Frauen und Kinder lebten Anfang Oktober, also zu Beginn des vierten Quartals 2022, in Österreich. Damit hat es wieder einmal ein starkes Wachstum gegeben. Seit Jänner ist die Zahl um rund 110.000 gestiegen.

Zurückzuführen ist das ausschließlich auf Zuwanderung: Die Zahl der österreichischen Staatsangehörigen ist weiter gesunken – in den ersten drei Quartalen nämlich um rund 10.000 auf rund 7.380.000. Die Zahl ausländischer Staatsangehöriger ist um 122.000 auf 1.710.000 geklettert.

Das entspricht einem langjährigen Trend: Seit 2010 gibt es einen mehr oder weniger kontinuierlichen Rückgang österreichischer Staatsangehöriger; in Summe um 86.000. Bei ausländischen kam es zu einem Zuwachs um 825.000. Stark war dieser 2015 sowie zuletzt vor allem aufgrund der Fluchtbewegungen aus der Ukraine.

Ausländische Staatsangehörige bilden keine homogene Gruppe. Die größte Teilgruppe sind Deutsche, gefolgt von Türken. Wie hier berichtet gibt es unter diesen Menschen einerseits zwar sehr viele mit einem niedrigen Bildungstand (maximal Pflichtschulabschluss), andererseits aber auch etwas mehr Akademiker als unter österreichischen Staatsangehörigen.

dieSubstanz.at ist ausschließlich mit Ihrer Unterstützung möglich. Unterstützen Sie dieSubstanz.at gerade jetzt >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Der Beitrag Bevölkerung: Starkes Wachstum erschien zuerst auf dieSubstanz.at.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit