Bleibender Testmeister

ZAHLEN ZUM TAG. In Österreich werden etwa zehn Mal mehr PCR-Tests durchgeführt als in der ähnlich großen Schweiz.

Im internationalen Vergleich unterscheiden sich Corona-Test-Strategien erheblich. In Österreich gibt es zum Teil sehr niederschwellige und vor allem auch kostenlose Angebote für alle. Pro Monat und Person sind fünf PCR-Tests gratis. In Deutschland ist gerade ein Selbstbehalt von drei Euro pro Test in Kraft getreten. In der Schweiz übernimmt der Staat die Kosten nur, wenn Symptome oder ein Kontakt zu einem bestätigten Fall vorliegen.

In der Kalenderwoche ab dem 13. Juni sind durchschnittlich 65.000 PCR-Tests pro Tag durchgeführt und behördlich erfasst worden. In Wien, wo nach wie vor „Alles gurgelt“, handelte es sich um rund 46.000. Das entspricht ungefähr der Gesamtzahl in der Schweiz, aber nicht pro Tag, sondern in jener Woche. Anders ausgedrückt: Gemessen an der Bevölkerung werden in Österreich zehn und in Wien allein 30 Mal mehr PCR-Tests durchgeführt als in der Schweiz. Ein Ergebnis davon ist, dass dort ein sehr hoher Anteil positiv ausfällt; zuletzt nämlich 40 Prozent. Das spricht dafür, dass viele Fälle nicht festgestellt werden. Die Zahl der Spitalspatienten mit Corona ist jedoch vergleichbar mit der in Österreich.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Der Beitrag Bleibender Testmeister erschien zuerst auf dieSubstanz.at.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit