Boosterreich

ZAHLEN ZUM TAG. Österreich ist das EU-Land mit dem höchsten Anteil dreifach Geimpfter. Bis Weihnachten dürften es mehr als 40 Prozent sein.

Österreich ist das EU-Land mit dem höchsten Anteil dreifach Geimpfter. Laut Gesundheitsbehörde ECDC handelte es sich am 17. Dezember um 36,8 Prozent der Gesamtbevölkerung. In den meisten anderen Ländern ist der Anteil um mehr als ein Drittel niedriger.

„Boostern“ gilt als ein wesentlicher Beitrag zur Bewältigung der „Omikron-Welle“. Damit dürfte eine erhebliche Schutzwirkung einhergehen, wie erste Untersuchungsergebnisse zeigen. Österreich hat unabhängig von der neuen Virus-Variante und früher als andere Staaten mit einer entsprechenden Kampagne begonnen; und zwar als Antwort auf die vierte Welle, die zuletzt etwas abgeklungen ist. Das könnte sich nun auch im Hinblick auf die „Omikron-Welle“ bezahlt machen.

Am 17. Dezember hielt Ungarn mit 31,2 Prozent die zweithöchste „Boosterrate“. In Irland betrug sie 25 Prozent, in Belgien, Zypern, Deutschland, Frankreich und Griechenland rund 24 Prozent. Extrem niedrig war sie mit 7,7 Prozent in den Niederlanden, wo man sich bereits zu einem Lockdown gezwungen sah. Am niedrigsten im EU-Raum war sie in Rumänen (4,7 Prozent) und Bulgarien (2,8 Prozent).

In Österreich ist bis Weihnachten ein Anteil von über 40 Prozent realistisch. Dazu müsste der Fortschritt der vergangenen Tage nur in etwa anhalten. Im Burgenland belief sich der Anteil am vierten Adventssonntag bereits auf knapp 45 Prozent.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Der Beitrag Boosterreich erschien zuerst auf dieSubstanz.at.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit