COP26: Kein Land hat sein Versprechen eingelöst, die Klimapläne nachzubessern

Paul Homewood, NOT A LOT OF PEOPLE KNOW THAT

Ich würde mich sehr wundern, wenn irgendjemand geglaubt hat, dass sie das tun würden!

Wie ich nach der COP26 kommentierte, warum sollte ein Land plötzlich einen neuen Plan zur Emissionssenkung vorlegen, wenn es sich vor Glasgow geweigert hat?

Und wie üblich hat der Autor des Artikels im New Scientist die COP26-Vereinbarung offensichtlich nicht gelesen, denn sie enthält kein solches „Versprechen“. Nachstehend finden Sie den entsprechenden Abschnitt:

Inschrift: 28. Parteien, die noch keine neuen oder aktualisierte, national festgelegte Beiträge vorgelegt haben, werden aufgefordert, dieses schnellstmöglich zu tun, und zwar noch vor der vierten Sitzung der Konferenz

29. Erinnert an die Absätze 3, 4, 5 und 11 in den Artikeln 3 und 4 im Paris-Abkommen und fordert, dass die Parteien die bis 2030 in ihren national festgelegten Beiträgen festgelegten Klimaziele so nachzubessern, um das im Paris-Abkommen vorgegebene Ziel der Temperatur Ende 2022 zu erfüllen, wobei die verschiedenen nationalen Besonderheiten zu berücksichtigen sind.

Jawohl, das ist alles!

„Aufforderungen“ und „fordert“. Es gibt keinerlei Verpflichtung, nicht einmal eine unverbindliche. Es ist genau die Art von „Nicht-Vereinbarung“, die es allen ermöglichte, „zuzustimmen“. Mit anderen Worten, es wurde mit einem Stück Papier herumgewedelt, das es jedem ermöglichte, im Stil von Neville Chamberlain zu behaupten, er habe den Planeten gerettet.

Der New Scientist scheint zu glauben, dass sich der Rest der Welt einen Dreck um die globale Erwärmung schert.

In der Zwischenzeit zeigt der Climate Action Tracker weiterhin, dass die Emissionen im Jahr 2030 bestenfalls noch auf dem heutigen Niveau liegen werden. Sie müssten bis dahin um die Hälfte gesenkt werden, um die Ziele von Paris zu erreichen:

Link: https://wattsupwiththat.com/2022/05/18/cop26-no-countries-have-delivered-on-promise-to-improve-climate-plans/

Übersetzt von Christian Freuer für das EIKE

 

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit