Corona-Impfung von Johnson und Johnson wegen Nebenwirkungen nicht mehr empfohlen

USA. Die US-Behörde CDC rät der Bevölkerung, künftig auf das Vakzin von Johnson und Johnson zu verzichten. Das Risiko einer Hirnthrombose mit dem Präparat sei höher als bislang bekannt. Dutzende Fälle und mindestens neun Todesfälle überwiegend junger Menschen seien in den vergangenen Monaten festgestellt worden.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit