Der Push für Elektrofahrzeuge löst durch erweiterten Minenabbau massive Entwaldung und Umweltschäden aus

Thomas Catenacci, Energy & Environment Reporter

Die weltweite Nachfrage nach Mineralien, die für die Herstellung von Elektrofahrzeugen unerlässlich sind, ist stark angestiegen. In einem philippinischen Regenwald wurden zum weiteren Ausbau einer großen Nickelmine, hektarweise Bäume gefällt.

Die Mine Rio Tuba in der Region Palawan liefert ein wichtiges Mineral für Elektrofahrzeugbatterien in Tesla- und Toyota-Autos. Diese Mine steht kurz vor einer Erweiterung, die sie laut NBC News von vier Quadratmeilen auf 22 Quadratmeilen anwachsen lassen wird. [Link auf NBC News– Beginn mit einem eindrucksvollen Video, dem weitere folgen] Das Wachstum der Mine führt zu einer massiven Abholzung des Landes, von der Umweltschützer warnen, dass sie das Ökosystem der Region zerstören könnte.

Kritiker der Mine befürchten, dass dies zu einem erhöhten Abfluss von Giftmüll in die Umwelt führen und die lokale Tierwelt weiter schädigen könnte.

„Dort steht das Leben und Überleben der Menschen in den Gemeinden auf dem Spiel“, sagte Grizelda Mayo-Anda, eine Umweltanwältin in Palawan, gegenüber NBC News.

Das in Palawan abgebaute Nickel wird schließlich nach Japan transportiert, wo die Firma Sumitomo Metal Mining es verwendet, um den Hauptbestandteil von Panasonics Lithium-Ionen-Batterien herzustellen. Panasonic, ein Batterielieferant von Tesla, hat kürzlich den Sieg im Rennen um eine kompaktere Hochleistungsbatterie für Elektroautos erklärt.

(RELATED: Elon Musk Says Democrats Should Tank Entire Build Back Better Bill) (Zum Thema: Elon Musk sagt, Demokraten sollten ihr Vorhaben: “Gesetz zum besseren Wiederaufbau“ sein lassen)

„Ehrlich gesagt, es könnte besser sein, wenn das Gesetz nicht verabschiedet wird, weil wir bereits so viel Geld ausgegeben haben. Das Haushaltsdefizit des Bundes ist verrückt“

Die Erweiterung der Rio Tuba Mine und die anschließende Zerstörung von fast 9.000 Hektar alten Regenwaldes, die NBC News dokumentiert hat, demonstriert die wachsende globale Nachfrage nach Seltenerdmineralien, die nicht nur für Elektrofahrzeuge, sondern auch für Sonnenkollektoren und Windturbinen unerlässlich sind. Nach einer Schätzung der Internationalen Energieagentur IEA soll der weltweite Absatz von Elektrofahrzeugen, der derzeit nur 4 % der Neuwagenkäufe ausmacht, bis 2030 auf bis zu 34 % des weltweiten Gesamtabsatzes steigen .

Präsident Joe Biden hat den Übergang zu erneuerbaren Energien zu einem wichtigen Teil der Agenda seiner Regierung gemacht. Im Rahmen seiner Bemühungen, versprach Biden, dass im Jahr 2030 sichergestellt ist, das 50% der Neuwagenverkäufe Elektrofahrzeuge sind. Zur Werbung für die Agenda seiner Partei, besuchte er mehrere Fabriken, die Elektrofahrzeuge herstellen.

„Ich denke, es ist ein wirklich schwieriges ethisches Dilemma“, sagte Gillian Galford, Professorin an der Rubenstein School of Environment and Natural Resources der University of Vermont, gegenüber NBC News.

Einerseits haben wir eine sehr vielversprechende Technologie, die uns helfen kann, unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu überwinden. Aber auf der anderen Seite haben wir viele Umweltschäden, die dazu führen können, dass wir zu diesem Punkt [zu fossilen Brennstoffen] zurückkehren.“

Die Nickelmine Rio Tuba ist jedoch nicht die einzige, die mit Widerstand konfrontiert ist. Lithium und Kupfer Minen in Chile und Lithium Minen in den USA, wurden von Umweltaktivisten scharf kritisiert.

 „Einen Berg in die Luft zu sprengen ist nicht grün, egal wie viel Marketing die Leute darauf verwenden“, sagte Max Wilbert, ein Aktivist, der gegen den geplanten Standort der Lithiummine in Nevada protestiert, der New York Times im Mai.

Der Bergbau ist für 9 % des gesamten Waldverlusts im Amazonasgebiet verantwortlich, so eine Studie aus dem Jahr 2017, die in der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht wurde . Im November haben mehr als 100 Nationen, darunter die USA, auf der Klimakonferenz der Vereinten Nationen COP26 einen Pakt zur Beendigung der Entwaldung bis 2030 unterzeichnet.

https://dailycaller.com/2021/12/08/electric-vehicle-deforestation-global-climate-pledges/

Übersetzt durch Andreas Demmig

 

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit