„Deutsch-Marokkaner“ plante Terroranschlag in Hamburg

Hamburg. Der „Deutsch-Marokkaner“ Abdurrahman C. (21) plante einen blutigen Terror-Anschlag in der Hansestadt – ausgerechnet zum 20. Jahrestag der Attentate vom 11. September 2001. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er die Terror-Planungen weit vorangetrieben hatte und aus „fanatischem Hass auf vermeintlich Ungläubige“ einen Terroranschlag verüben wollte.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit