„Es ist kein Zufall, dass Adolf Hitler und SS-Chef Himmler große Karl-May-Fans waren“

Karl Mays Werke sind in ihrer „DNA“ rassistisch, behauptet der in Hamburg lehrende Kolonialismus-Forscher Jürgen Zimmerer. Die Bücher gehörten einst zur „literarischen Erfahrung“ von Nazis und vermittelten die „weiße, deutsche Überlegenheit“.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit