Falsche Pronomen: US-Schulbehörde will Kinder vor Gericht zerren

USA. Eine Schulbehörde im US-Bundesstaat Wisconsin hat drei Schüler angezeigt, die ihre Klassenkameradin nicht mit deren gewünschten genderneutralen Pronomen „they/them“ angesprochen haben. Nun müssen sie sich wegen sexueller Belästigung verantworten. Ihre Präferenz bei der Anrede habe sie einen Monat vor dem Vorfall gewechselt.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit