Fußnoten zum Dienstag

 

Unvaccinated lives matter.

***

Frage: Wenn ein kartoffeliger Austauschstudent in der Republik Kongo in die Wirren eines Krieges kommt, würde er dann nach Botswana flüchten oder den nächsten Flieger nach Frankfurt besteigen? Ich frage nur, weil so viele „afrikanische Studenten aus der Ukraine“ nach Deutschland und Österreich „flüchten“ anstatt einfach heimzufahren.

***

Es bleibt zu befürchten, dass die, die jetzt Chaos und Dunkelheit auf der Welt verbreiten, die gleichen sind, die uns schon bald als leuchtende Retter aus dem finsteren Chaos erscheinen werden.

***

Wenn du arbeiten gehst, nimmt dir der Staat fünfzig Prozent vom Geld weg. Wenn du vom Rest tanken fährst, nimmt dir der Staat davon siebzig Prozent weg. Um einen Liter Sprit für seine sechzig Cent zu kaufen, musst du vier Euro erwirtschaften. Dass der Staat dir drei Euro vierzig wegnimmt, ist die Schuld vom Putin.

***

Kleiner Netzfundbei Reitschuster:

Nimm den Politikern das Volk weg und sie werden verhungern.
Nimm dem Volk die Politiker weg und alle werden satt.“

Tausche einen Gauck gegen einen Sack Reis. Es darf auch ein umgefallener sein.

***

Und zum Schluss ein nettes Beispiel, dass es selbst den nur selbstbenannt hochqualitativen Medienprodukten wie dem investigativen Hitler-Tagebücher-Magazin „stern“ langsam zu bunt wird mit der Lügerei über den Ukraine-Feldzug des Bonsai-Zaren. Nur dass die Fake-Bilder und Videos nicht nur wie erwähnt in den „sozialen Netzwerken“ sondern, wie nicht erwähnt, auch bei den „Kollegen“ von „Bild“, „Welt“, „ntv“ und sogar „ARD“ auftauchten, verschweigen sie lieber. Nun, das sei hiermit erwähnt.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit