Fußnoten zum Dienstag

 

Unvaccinated lives matter.

***

Kaum kann man das heiße Thema der RBB-Super-Kassenplünderin Schlesinger oder ihres sogar im Ruhestand weiter maßlos abgreifenden Vorgängers Singelnsteinzumindest mit Topflappen wieder angreifen, weil ja jetzt mit Katrin Vernau, der ehemaligen WDR-Verwaltungschefin und engen Vertrauten des WDR- und ARD-Chefs Tom Buhrow, eine Sauberfrau als neue RBB-Intendantin für Ehrlichkeit und Einsparung sorgen soll – da platzt auch um diese Gestalt aus den öffentlich-rechtlosen Selbstbedienungsanstalten eine Blase stinkender Arroganz nach der anderen. Denn die holde Maid, für ihren harten Job (ein plötzlich und unerwartet auftauchendes Finanzloch von 40 Millionen – wer die wohl eingestreift hat…)mit einem kläglichen Bettel von 295.000 Euro im Jahr abgespeist, lässt sich nicht nur für ihre ständigen Fahrten zwischen Köln und Berlin die Super-“Bahncard 100“ für die erste Klasse im ICE mit 7000 Euro im Jahr zusätzlich vom RBB spendieren, sondern kassiert auch noch einen „Mietzuschuss“ von tausend Euro im Monat.

Diesen linksverseuchten Propaganda-Moloch kann man mit diesem Personal aus Abgreifern, Plünderern und Arroganzbestien nicht mehr verändern. Egal wohin man sticht, es quillt sofort stinkende Brühe aus dem Loch. Eine Abschaffung dieser Pfründepaläste und Selbstbedienungsläden für Gierschlünde wäre, entgegen dem Herumbrüllen dieser sich schamlos an Zwangsabgaben Bereichernden,eben kein „Angriff auf die Demokratie“sondern ein Angriff auf die eigene Kleptokratie – für eine Demokratie, so wir noch Reste davon finden sollten, wäre es ein Befreiungsschlag.

***

Kein Wunder, dass sich Klimafanatiker und die Regierungsversager so gut verstehen. Die einen kleben am Asphalt, die anderen am Sessel. Freunde für‘s Kleben.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit