Fußnoten zum Donnerstag

Unvaccinated lives matter.

***

Sebastian Kurz kündigte an, dass bald jeder jemanden kennen wird, der an Corona verstorben ist. Geliefert wurde, dass jeder jemanden kennt, der die Spritze nicht überlebt hat. Gilt in Politikerkreisen wohl als gehaltenes Versprechen.

***

In der linksradikalen Propagandatröte „Standardwird schnell eine Erklärung gefunden für die plötzlich entdeckte rasant steigende Übersterblichkeit bei älteren Menschen: alles Post-Covid- und Klimatote. Ach, wer hätte das gedacht, das genau diese zwei Punkte herausgestellt werden. Explizit festgehalten wird: die Impfung ist nicht nur garantiert nicht schuld daran, nein, sie hat ganz sicher sogar noch weit höhere Todeszahlen verhindert. Ist so. Punkt. Wer etwas anders behauptet ist ein Schwurbla!

***

Im Krawallblättchen „heute“ wird reißerisch offenbart, dass die Klima-Kleber das wohl nicht nur wegen Weltenretterattitüde machen sonder schnödem Mammon: der Job als „Aktivistin“ bringt coolen Cash aus nicht nachvollziehbaren Quellen. Wieder eine Verschwörungsschwurbelei, die sich als wahr herausstellt.

Aus ausländischen Geheimquellen finanzierter Terrorismus – weit haben wir es gebracht, dass sich ganz offensichtlich die Justiz nicht dafür interessiert und die Exekutive mit jenen Samthandschuhen vorgeht, die sie bei den friedlichen Demonstrationen der Regierungsgegner vorsorglich im Spind vergaßen.

***

Im Boulevardfetzen „Krone“ wird die „Schnee-Sauna“ vorgestellt mit den Worten: „Frieren ist jetzt das neue Wellness“. Ach je, dann können wir bald, wenn wir wegen abgederehtem Gas, unleistbarem Öl und unbezahlbarem Strom in der finsteren Eisgrube des ehemaligen Wohnzimmers sitzen auch noch damit rechnen, eine Vergnügungssteuer dafür zahlen zu müssen, weil die eisbedeckte Wohnhöhle plötzlich als „Wellnesstempel“ deklariert wird? Sonderabgabe auf Fensteröffnen bei Minusgraden? Man kann diesen ganzen Mummenschanz nicht mehr ernst nehmen…

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit