Fußnoten zum Freitag

 

Unvaccinated lives matter.

***

Die „Georgia Guidestones“ wurden gesprengt. Die Steine sind weg, aber die werden auch nicht mehr benötigt, denn was auf ihnen stand, lebt in der Schwabschen Transhumanistensekte und deren Träumen von einer Neuen Weltordnung fort.

***

In Peymanis „Liberaler Warte“, deren Lesezeichen bei mir immer noch den liebevollen Namen „Klodeckel“ trägt, findet sich ein Kommentarzu dem Artikel „Welt ohne Vernunft“, aus dem ich hier gerne einen Ausschnitt bringen möchte:

Diese deutschen Grünen sind die „letzten Menschen“. Nietzsche hatte genau sie im Blick. Sie sind ungebildet, die Speerspitze an Unbildung der Generation der Ungebildeten. Sie sind egozentrisch, weil sie nur sich und ihre Ideologie kennen. Sie sind anti-rational, und anti-wissenschaftlich, weil sie sonst längst erkannt hätten, dass ihre bedingungslose Energiepolitik das Land in die schwerste Krise seit siebzig Jahren führt. Sie sind unbelehrbar, weil bei ihnen Autoritäten nichts gelten. Sie sind damit die Ausgeburt der Achtundsechziger. Sie sind totalitär in ihrem absoluten Anspruch. Und sie benutzen hemmungslos Propaganda und Netzwerke, um sich und ihre Ideologie durchzusetzen. Die Figuren die ihre Politik verkaufen sind gut gewählt, sie entsprechen total dem Zeitgeist: Ein Märchenerzähler, eine Frontfrau mit Handicaps und mehrere Queere.

Treffender kann man es nicht beschreiben. Nur eines möchte ich dazu anmerken: sie sind damit genau die nützlichen Idioten und fanatischen Einpeitscher, welche die Transhumanistensekte um den Guru Schwab braucht, um ihre Agenda voranzutreiben und auf der Welle der selbstverursachten Krisen in die Neue Weltordnung zu surfen.

***

Elektromobilität ist ein Schwachsinn, der von wissenschaftlich ungebildeten Politikern gepusht wird.“Also schwurbeltdie alte Umweltsau, der KTM-Chef, über die großartige, segensreiche, klimarettende und Asphaltkleber glücklich machende Erfindung der E-Autos. Und auch der Renault-Chef warnt vor Elektroautos.

Und warum?

Das Laden von E-Autos ist immens teuer. Die explodierenden Strompreise zeigen, wie teuer das Aufladen eines Stromers im Vergleich zur Tankfüllung eines Verbrenners ist: Laut dem Magazin inside-digital fährt man bereits heute mit einem VW ID.3 teuer als mit einem Diesel-Golf – und das auch, wenn man sein Elektroauto zu Hause lädt.“

Ach. Aber wehe man hat genau das vorhergesagt. Es war ja so offensichtlich, dass man es in der Welt der grünen Realitätsverweigerer und Faktenverdreher nicht sehen durfte.

Und ist es nicht praktisch, dass just genau jetzt die EU beschlossen hat, dass bald nur noch E-Autos verkauft werden dürfen? Die sich dann niemand mehr leisten kann, vom Aufladen ganz zu schweigen. Und schon kommen wir dem grünen Ziel näher, den Individualverkehr komplett abzuschaffen, denn nur im öffentlichen Verkehr lässt sich im Sinne der Agenda der Überwachungs- und Dressurfetischisten mit Grünen Pässen und Sozialkreditsystemen die Bewegungsfreiheit des Einzelnen regeln, ohne dass dieser irgend eine Ausweichmöglichkeit oder ein Rechtsmittel dagegen hat.

Auch die E-Mobilität ist nur ein Mosaikstein des Gesamtbildes vom „Great Reset“.

***

Ach ja, noch ein Zufall. Angeblich befinden sich in den Niederlanden einige Lebensmittellabore, in denen an der „Ernährung der Zukunft“ gearbeitet wird; eh schon wissen, Käferbrei und Madengulasch und sowas. Dass just genau in den Niederlanden mit dem Zerstören der Landwirtschaftsbetriebe begonnen wird, ist sicher nur Zufall. Es ergibt sich für mich aber immer mehr das Bild, dass jedes Land der EU ein Versuchslabor für ein anderes Detail der Großen Transformation ist, und wenn etwas erfolgreich in einem Land umgesetzt werden kann, dann wird es über ganz Europa ausgerollt. Und weil vom Erfolg des verzweifelten Kampfes der niederländischen Bauern gegen einen mit Panzern gegen sie anrollenden Staat so viel abhängt, wird europaweit donnernd über die dortigen Kriegszustände geschwiegen – zu groß ist die Angst vor einer europaweiten Unterstützungswelle, wenn die Bauern aller anderen Staaten erstmal begreifen, dass dort nur der Probelauf stattfindet, der bei Erfolg alle betreffen wird. Oder gar zu viele der einfachen Menschen begreifen, dass man gerade ihre Ernährungsgrundlage schreddert und wir mit heute noch vollen Geschäften auf eine Hungersnot zusteuern, die ganz besonders hart die Wohnbunker in den Städten treffen wird.

***

In Vorbereitung auf den kalten Winter werden in immer mehr Gemeinden und Kreisen Vorsorgemaßnahmen ergriffen um in beheizten Sport- und Veranstaltungshallen sogenannte „Wärmeinseln“ zu schaffen, wo sich hunderte bis tausende Menschen, die in ihren ungeheizten Wohnungen dem Kältetod entgegenbibbern, mal aufwärmen gehen können. Was nicht berichtet wird, ist, dass es garantiert zu zwei Effekten kommen wird: Erstens dürfen Ungeimpfte und AfD-Mitglieder diese Ansammlungen von Menschen nicht betreten und zweitens werden nur jene, die ausreichend Bakschisch mithaben und/oder zur richtigen Parallelgesellschaftsgruppe gehören an den importierten Securities vorbeikommen.

Warten wir auf die Bilder in den Sporthallen feiernder Clans, während alte Kartoffeln vor der Halle jämmerlich erfrieren. Trotz Boosterung.

***

Praktischer Nebeneffekt (diese Einzelkrisen strotzen ja immer nur davon) der kommenden Heizkrise mit kalten schimmelnden Wohnungen, in denen frierende Familien mit Winterjacken sitzen, wird die explodierende Zahl der das Gesundheitssystem überlastenden Erkältungs- und Lungenkrankheiten sein. Nur ein vom Gesundheitsminister zur Abwehr des Gesundheitsnotstandes angeordnete Zwangsimpfung ist die letzte Rettung. Und da haben wir ja schon ein paar hundert Millionen Impfdosen bestellt. Ist das nicht praktisch, wie die ganzen Zahnrädchen perfekt aufeinander abgestimmt ineinandergreifen? Und das ganz zufällig, wie von selbst…

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit