Fußnoten zum Freitag

 

Unvaccinated lives matter.

***

Gestern haben die dressierten Äffchen im Parlament brav das Pfötchen gehoben, wie befohlen. Auf den verfassungsfeindlichen und verbotenen Klubzwang ist Verlass.

Wieder einmal hat sich ein österreichisches Parlament selbst entleibt, wieder einmal unter einer Regierung der gleichen Partei, die auch schon einen Engelbert Dollfuß hervorbrachte. Und die aufrechten Antifaschisten um den sichtlich aufgedunsenen teigigen Vizekanzler, der das ganze Volk nur mehr für Neonazis hält, sind die Wegbereiter des Austrofaschismus Part II. Man könnte fast drüber lachen, wenn es nicht so schreckliche Folgen haben würde wie es haben wird.

Oder um es mit dem Vorlonen Kosh zu sagen: Und so beginnt es.

***

Wenn sich jetzt noch nach Inkrafttreten des Ermächtigungsgesetzes zur Selbstentmachtung des Parlamentes der Mückstein auf das Sozialressort zurückzieht und wegen der ach so tobenden Schnupfenpandemie die Agenden des Gesundheitsministers an den Generalgockel der Gecko-Kriechtiere abgibt, auf dass das Bundesheer die schwierige Logistik des darauf zu verordnenden Impfzwanges übernimmt, dann erhebe ich Anspruch auf den Titel „Verschwörungstheoretiker des Jahres“!

***

Passend dazu der gute alte Platon:

„Diejenigen, die zu klug sind, sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst.“

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit