Fußnoten zum Mittwoch

 

Unvaccinated lives matter.

***

Wenn Putin für eine höhere Energiebepreisung verantwortlich ist, als die Grünen mit ihren Energiestrafsteuern erreichen können, dann sollten sie ihm doch dankbar sein und ein Ehrenmal setzen.

***

Aserbaidschan hat just, kaum dass die Tinte unter den Öl- und Gaslieferverträgen mit den Friedensengeln der EU trocken ward, das Staatsgebiet von Armenien angegriffen. Wie es scheint, werden Staaten, kaum dass sie den friedensgarantierenden Wertewestenals Kunden haben, kriegslüstern. Ob wir uns jetzt mit den Armeniern solidarisch erklären, den Farben der ukrainischen Flagge im social-media-Profilein fröhliches Rot hinzufügen, die Gaslieferverträge mit dem völkerrechtswidrigen Aggressor wieder einstampfen und Sanktionen gegen Bakuverhängen? Wenn nicht ist die EU zumindest einmal mehr der grenzenlosen Heuchelei überführt.

***

Solidarität bedeutet nicht, einem Bettler das letzte Essen zu geben, während die eigenen Kinder hungern.

***

Wenn die Regierung keine Eier in der Hose hat, haben die kleinen Leute bald keine mehr im Einkaufskorb.

***

In Neuseeland wird die „Pandemie“ beendet, und das „sogar für Ungeimpfte“, wie unsere Medien ungläubig vermelden. Ungeimpfte, die einfach nur wieder wir ganz normale Menschen behandelt werden – auf der ganzen Welt inzwischen wieder Normalität, nur in Deutschland und Österreich wurden Gesetze verabschiedet, die Ungeimpfte weiterhin zu Menschen zweiter Klasse erklären und sie weiterhin willkürlich mit Kriminalisierung und sogar militärischen Maßnahmen bedrohen.

Wieder einmal ist es dieser eine kleine Teil der Welt, der sich, einmal in eine fixe Idee verrannt, nicht mehr daraus lösen kann und bis zum Endsieg oder Untergang weitermacht, egal, was die Fakten und der Rest der Welt sagen.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit