Fußnoten zum Montag

 

Unvaccinated lives matter.

***

Grüne Logik: Nur wer sich krebserregende Gentechnik spritzen lässt, soll sich ungespritztes Gemüse kaufen dürfen.

***

Grundrechte kann man sich nicht erimpfen, man muss sie sich erkämpfen.

***

Bevor von einem bedingungslosen Grundeinkommen geschwafelt wird, muss erst einmal der Zustand der bedingungslosen Grundrechte wiederhergestellt werden.

***

Gestern kam mir die rettende Idee, wie wir die Politik, den Ludwig, den Kogler und deren ganzen Dopplerkollegen zum Mitdemonstrieren bewegen können: Füllt die Wasserwerfer mit Wein! Dann stehen diese Gestalten in der ersten Reihe und reißen das Maul am Weitesten auf…

***

Der Basti Phantasti hat einen Job, erwartungsgemäß in den USA, und wie gemunkelt wird, soll dieser bei Palantir sein. Wo auch der kleine jungsozialistische Wackeldackel Laura Rudas schon untergekommen ist. Und womit beschäftigt sich dieser Konzern, der anscheinend die Dienste eines minderbegabten Studienabbrechers für lohnenswert erachtet?

Softwarelösungen für Überwachungssysteme wie Gesichtserkennung und Datenauswertung großer Datenmengen, Stichwort Big Data.

Da Bastilein nicht gerade für seine Programmierfähigkeiten bekannt ist, dürfte der Zweck der Einstellung ein anderer sein. Ein ÖVP-ler, der in einem Big-Data-Moloch unterkriecht? Wie soll das nur zusammenpassen…?

***

Kleiner Fragenkatalog, den ich gerne vor der Unterschrift, umfassend über eine Impfung informiert worden zu sein, detailliert beantwortet haben möchte. Und ich möchte auf keine dieser Fragen die Antworten „Das wissen wir nicht“, „Das kann man nicht sagen“ oder „Darüber liegen keine Erkenntnisse vor“ hören. Ich will wissen, was genau in meinem Körper vorgeht und in welchem Umfang das geschieht.

1. Wie viele meiner körpereigenen Zellen werden mit mRNA kontaminiert und beginnen daraufhin mit der Produktion der krankheitsrerregenden und zytotoxischen Spike-Proteine?

2. Wo befinden sich diese körpereigenen Zellen überall?

3. Welche Menge an Spike-Proteinen wird produziert, bis mein Immunsystem sich auf diese stürzt und sie neutralisiert?

4. Wie wird sichergestellt und gesteuert, dass das die genau richtige Menge für meinen Körper und mein Immunsystem ist und keine kritische Menge überschritten wird, die zu dauerhaften Schäden oder gar Tod führen können?

5. Wie viele körpereigene Zellen vernichtet mein Immunsystem daraufhin?

6. Wo genau vernichtet mein Immunsystem die kontaminierten Zellen?

7. Wie wird sichergestellt, dass die mRNA nicht in körpereigene Zellen in lebenswichtigen Organen gelangt und dort das Immunsystem irreversible Schäden anrichtet?

8. Nach wie vielen Impfungen hat sich mein Immunsystem darauf konditioniert, als Antwort auf Infektionen grundsätzlich mit der Vernichtung körpereigener Zellen zu antworten?

Bisher konnte mir niemand eine klare Antwort auf diese Fragen geben.

Niemand.

Vor Allem nicht die, die mich zu einer solchen Injektion zwingen wollen.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit