Fußnoten zum Montag

 

Unvaccinated lives matter.

***

Wenn ich einen Haftungsausschluss und einen Verzicht auf alle Ansprüche im Falle eines Impfschadens nicht unterschreibe, dann bekomme ich die Spritze nicht. Also bin doch nicht ich der Impfverweigerer sondern der Arzt. Ich verweigere nur die Unterschrift unter einen rechts- und sittenwidrigen Wisch.

***

Eine Verwaltungsstrafe für die selbst unter immer härterem willkürlichen Zwang verweigerte Unterschrift unter ein offensichtlich rechts- und sittenwidriges Papier zu meinem Nachteil auch nur anzudenken, zeigt die komplette Perversion, die sich in den kranken Gehirnen einiger vollkommen abgedrehter Psychopathen im Dunstkreis der Regierung ausbreitet.

Druck aufzubauen, um eine Handlung zum eigenen Nachteil auszuführen, nennt man Erpressung. Ein Staat, der so etwas gegen seine Bürger einsetzt, ist ein Unrechtsstaat. Eine Regierung, die so etwas nicht nur zulässt, sondern befördert, ist sofort zu entlassen und es sind rechtliche Schritte gegen die Zerstörer der Demokratie einzuleiten. Es geht inzwischen um Taten und Aufrufe, die an Hochverrat grenzen. Kommt der Bundespräsident als Wächter der Demokratie dem nicht nach, sondern lässt die Umwandlung des ehemals freiheitlichen demokratischen Rechtsstaates in einen übergriffigen Unrechtsstaat zu, dann sind die Möglichkeiten des Staates ausgeschöpft und das Volk muss selbst aktiv werden, um sich zu verteidigen. Deshalb müssen permanentalle friedlich auf die Straße, um zu verhindern, dass irgendwann die Situation so eskaliert, dass das Volk keinen anderen Ausweg mehr sieht, als sich aktiv zur Wehr zu setzen. Und die Polizisten müssen sich darüber im Klaren sein, dass es nicht nur um sie und ihre Rolle unter einem Unrechtsregime geht, sondern auch um ihre Familien, ihre Kinder, ihre Freunde, die in diesem Unrechtsstaat ihrer fundamentalen Rechte entkleidet und zu Arbeitstieren dressiert werden sollen.

Lassen wir es nicht soweit kommen. Erinnern wir das Parlament an seine Verantwortung. Erinnern wir den Bundespräsidenten an seine Verantwortung. Es liegt allein in ihrer Macht, ob es aus dieser Situation noch einen friedlichen Ausweg gibt.

***

Ziel der politischen Entwicklungist eine grundlegende Umkehrung des Freiheitsprinzipes: Bisher waren wir es gewohnt, dass alles erlaubt ist, was nicht explizit verboten wurde – in der Neuen Normalität ist alles verboten, was nicht explizit erlaubt wird. Und ob man diese Erlaubnis bekommt, legt eine KI fest, die genau so handelt, wie der es wünscht, der sie programmieren ließ. Etwas, was wir bisher als Grundrechte kannten, wird dann zur Belohnung, zum Leckerli für Wohlverhalten und Unterwürfigkeit, und der einst freie Mensch wird zu einem dressierten Arbeitsvieh.

Ich habe es oft genug geschrieben:

Wenn Grundrechte zu Privilegien werden, wird Widerstand zur Pflicht.

***

Zwei Dinge, die zusammengehören:

EINS

In der Kreisklinik Ebersberg werden derzeit 30 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. 27 kommen aus dem Landkreis. Auf der Intensivstation versorgt werden neun Corona-Patienten, acht müssen beatmet werden. 10 der Patienten sind nicht geimpft, 20 schon. Sechs geimpfte Personen liegen auf der Intensivstation. Es gibt sechs Verdachtsfälle in der Klinik.“

Sprich, es liegen mehr Geimpfte auf der Normal- und auch der Intensivstation als Ungeimpfte. Der prozentuelle Anteil in der Stichprobe im Krankenhaus entspricht exakt der Verteilung in der Grundgesamtheit der Gesamtbevölkerung. Daraus folgt, dass keine Wirksamkeit der Impfung abgeleitet werden kann.

ZWEI

Das ist eine Pandemie der Ungeimpften“, hetzt der Södolf entgegen aller Fakten fröhlich in die Runde.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit