Fußnoten zum Samstag

 

Unvaccinated lives matter.

***

Vor wenigen Monaten noch wurde Graz (das daraufhin den kernigen Spitznamen „Stalingraz“ erwarb) in linken Kreisen dafür frenetisch gefeiert, dass die Kommunistische Partei im eingeübten linksradikalen Gleichschritt mit der weit nach links abgedrifteten SPÖ und den schon immer dort festklebenden Grünen die Stadtregierung übernahm um das quasifaschistische schwarzblaue Drecksloch in eine strahlende rotrotgrüne Zukunft zu führen. Nur böse Unken quakten aus ihren sumpfigen Neidlöchern, dass die wohl die Stadt in kürzester Zeit in den Bankrott treiben würden.

Nun denn, jetzt ist es soweit. Graz droht die Pleite. Wer hätte das gedacht.

***

Elon Musk hat angekündigt,über 3.000 Leute bei Twitter zu kündigen. Die Medien toben, Werbekunden springen ab, die linke Blase kocht und die ganze Welt ist im Empörungsmodus.

Mark Zuckerberg feuert über 11.000 Mitarbeiter von Meta („Facebook“). Egal.

***

Wir leben in einer seltsamen Zeit. Die Verletzung der Gefühle eines Menschen durch eine unbedachte inkorrekte Äußerung wird als schweres Verbrechen betrachtet, das in offener Tötungsabsicht versuchte Abstechen eines Menschen jedoch wird wie ein Kavaliersdelikt behandelt. Zumindest wenn ein „Jähriger“ es begeht.

***

Frage zum Wochenende: Wie intelligenzallergisch muss ein Volk sein, das Gestalten wie Baerbock, Habeck, Scholz und Lauterbach nicht nur wählt, sondern nach deren bisheriger und jede Hirnzelle beleidigenden Horror-Performance auch noch zu den vier „beliebtesten Politikern“ wählt?

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit