Humboldt-Uni reagiert: Selbstgewählte Queer-Namen ab Sommersemester erlaubt

Berlin. Die Berliner Humboldt-Universität weist den Vorwurf, sie diskriminiere trans- und intergeschlechtliche sowie nicht-binäre Studierende, zurück. Die Hochschule unterstütze deren Anliegen zur Führung des selbstgewählten Namens. Mit Beginn des Sommersemesters werde die hochschulinterne Verwendung dieser Namen möglich sein.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit