Kubicki legt nach: Migrationspolitik ist „Stück aus dem Tollhaus“

Der stellvertretende FDP-Parteichef Wolfgang Kubicki hat zu einem weiteren Rundumschlag gegen die von seiner Partei mitzuverantwortende Politik der Ampel-Koalition ausgeholt. Er kritisierte das Bürgergeld, die Energiepolitik und die Förderung illegaler Migration durch das rot-grün-gelbe Bündnis.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit