Landkreise und Flüchtlinge: „Den nächsten Bus schicken wir weg“

Greiz, Thüringen. 72 karge Bettgestelle mit Matratzen, dicht an dicht. Doch für kalte Novembernächte taugen die Zelte nicht. Die feste Unterkunft ist längst überfüllt. Trotzdem kam vor zehn Tagen noch einmal ein Bus aus der zentralen Erstaufnahmestelle in Suhl, die ebenfalls aus allen Nähten platzt. Der Landkreis hat in diesem Jahr bisher so viele Flüchtlinge aufgenommen wie noch nie.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit