Lange U-Haft wegen „Z“-Symbol

Weil er in sozialen Medien mit einem „Z“ den Angriffskrieg Rußlands gegen die Ukraine gebilligt haben soll, sitzt ein Mann in Hamburg seit mehr als einem Vierteljahr in Untersuchungshaft. Das Zeigen des Buchstabens „Z“ gilt in Deutschland als „Billigung einer Straftat“ und fällt unter die sogenannten „Äußerungsdelikte“.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit