Mediterranes Wetter in der Arktis

Paul Homewood, NOT A LOT OF PEOPLE KNOW THAT

Aus einer Meldung der BBC aus jüngster Zeit:

Die höchste jemals in der Arktis gemessene Temperatur von 38 Grad Celsius wurde offiziell bestätigt, was die Alarmglocken wegen des Klimawandels läuten lässt.

Die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) bestätigte am Dienstag den Rekord, der am 20. Juni letzten Jahres in der sibirischen Stadt Werchojansk aufgestellt wurde.

Die Temperatur lag 18 Grad über dem durchschnittlichen Tageshöchstwert für Juni in der Region.
Die WMO, eine UN-Agentur, erklärte, die extreme Hitze passe „eher zum Mittelmeer als zur Arktis“.

Es ist das erste Mal, dass die Organisation den Polarkreis in ihr Archiv der Extremwetterberichte aufgenommen hat.

Die WMO erklärte, die Temperatur von 38°C sei an einer Wetterstation während einer „außergewöhnlichen und lang anhaltenden sibirischen Hitzewelle“ gemessen worden.

Die extreme Hitze des letzten Jahres in der Region trug zur Ausbreitung von Waldbränden bei, die über die Wälder und Torfgebiete im Norden Russlands hinwegfegten und dabei Rekordmengen an Kohlenstoff freisetzten.

Obwohl dies in den Sommermonaten relativ häufig vorkommt, führten die hohen Temperaturen und starken Winde zu ungewöhnlich schweren Bränden.

https://www.bbc.co.uk/news/science-environment-59649066

Einer der Lieblingstricks der Klima-Mafia ist es, die Emotionen und Vorurteile der Öffentlichkeit auszunutzen.

Wer könnte sich zum Beispiel vorstellen, dass in der Arktis mediterrane Temperaturen herrschen würden? Schließlich bedeutet Arktis Schnee, Eis und Eisbären, nicht wahr?

Die Realität sieht jedoch anders aus, als die BBC und die WMO es Ihnen weismachen wollen.

Die Sommertemperaturen in Sibirien erreichen regelmäßig Spitzenwerte von weit über 30 °C. Zwar wurde im vergangenen Jahr mit 38 °C ein Rekord aufgestellt, doch der bisherige Höchstwert lag mit 37,3 °C nur geringfügig niedriger und wurde bereits 1988 erreicht.

Die Höchsttemperatur in diesem Sommer (in der Grafik unten nicht dargestellt) lag laut KNMI bei ziemlich normalen 33,1 °C.

Tägliche Höchsttemperaturen von 1928 bis 2018. Quelle

Und abgesehen von den außergewöhnlichen Temperaturen im letzten Jahr und 1988 gibt es keinen Hinweis darauf, dass die sibirischen Sommer insgesamt wärmer werden.

Tatsächlich sind die durchschnittlichen Sommertemperaturen in Werchojansk heute nicht höher als vor einem Jahrhundert:

[Im Original erscheint an dieser Stelle genau die gleiche Grafik wie oben. Es scheint ein Irrtum des Autors vorzuliegen. A. d. Übers.]

Warum eigentlich verschweigen uns BBC und WMO diese Fakten?

Link: https://wattsupwiththat.com/2021/12/16/mediterranean-weather-in-the-arctic/

Übersetzt von Christian Freuer für das EIKE

 

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit