Merz entschuldigt sich für „Sozialtourismus“-Äußerung über ukrainische Flüchtlinge

CDU-Chef Friedrich Merz bedauert seine Wortwahl, nachdem er geflüchteten Ukrainern in einem Interview „Sozialtourismus“ vorgeworfen hatte. Es sei eine „unzutreffende Beschreibung“, entschuldigt sich Merz. Zuvor gab es Kritik von Botschafter Melnyk und Innenministerin Faeser.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit