Millionen Flüchtlinge erhalten keine COVID-Impfungen, weil Pharmakonzerne Klagen fürchten

Ein internes Papier der Impfallianz GAVI offenbart, dass die großen Pharmakonzerne eine Klagewelle seitens geimpfter Flüchtlinge befürchten. Die rechtlichen Risiken würden dabei höher bewertet als die Gesundheit. Für Impfschäden bei Staatsbürgern hingegen haften dank der Knebelverträge der Pharmakonzerne vollumfänglich die jeweiligen Staaten.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit