Mit Omicron wandelt sich SARS-CoV-2 immer mehr zum normalen Erkältungsvirus

Es ist ein Naturgesetz in der Biologie, dass sich Viren in ihrer Evolution durch Mutationen immer zu mehr ansteckend aber weniger krank machend verändern. Das passiert jetzt gerade mit mit der Omicron Variante und war schon vorher auch bei Delta zu beobachten.
Die Daten sind eindeutig. Die Behörden in den USA hatten bis Samstag in den USA 110 Omicron-Fälle gemeldet. Von den 66 Personen, deren Impfstatus gemeldet wurde, waren 52 vollständig geimpft, und viele von ihnen hatten bereits die dritte Dosis empfangen. Was wir wissen, ist, dass 78 % der Personen im USA/CDC-Bericht, die sich mit Omicron angesteckt haben, geimpft waren. Diese Daten widersprechen auch direkt der Pressemitteilung von Pfizer, in der behauptet wird, dass die dritte Impfung vor Omicron schützen würde. Klinische Daten haben aber Vorrang vor Labortestdaten.

WEITERLESEN

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit