Niedersachsen stellt russisches „Z“-Symbol unter Strafe

Niedersachsen geht gegen das „Z“-Symbol vor, das Zeichen für die Unterstützung der russischen Armee. Innenminister Boris Pistorius (SPD) erklärte, wer durch das „Z“-Symbol öffentlich Zustimmung zum Angriffskrieg von Russland signalisiere, der müsse mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Möglich sind bis zu drei Jahre Haft.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit