Özdemir will Lebensmittel verteuern

„Aldi kontert Cem Özdemir“. Der neue Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft hatte höhere Preise für Lebensmittel, insbesondere Fleisch, gefordert. Aldi verweist dagegen wie Kaufland auf die Grundprinzipien der sozialen Marktwirtschaft, von denen die Grünen nichts halten. ‚[…] Grüne fordern Mindestpreise‘ schon länger statt bessere Standards zum Wohl von Mensch und Tier, die dann zu höheren Preisen führen können oder sich idealerweise zu weiterhin niedrigen Preisen einhalten lassen. Gute Qualität zu günstigen Preisen ist nämlich eine gute Sache, Preistreiberei durch den Staat und die EZB ist hingegen schlecht. Aldi und Co. tun mehr für die Verbraucher als die Grünen, die möglichst viel verbieten oder zumindest verteuern wollen, was den Menschen schadet, ohne der Umwelt zu nutzen, wie auch die von den Grünen geforderte und von Frau Merkel umgesetzte Abschaltung der Atomkraftwerke zeigt.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit