Polizei erschießt wohnsitzlosen Gewalttäter im Bahnhofsviertel

Frankfurt. Tödlicher Polizeieinsatz im berüchtigten Frankfurter Bahnhofsviertel. In einem Hotel erschossen Beamte einen jungen Mann (23). Den Beamten war zuvor eine Bedrohungslage gemeldet worden. Der 23-Jährige ist wohnsitzlos: „Er war auf Grund von zahlreichen Straftaten, insbesondere der Gewalt- und Drogenkriminalität, polizeilich bekannt.“

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit