Ralph Brinkhaus hat das Richtige getan. Hut ab!

Ralph Brinkhaus – den Namen muss man sich merken in der CDU. Kaum zu glauben, dass ich das mal schreiben würde, denn wie viele Konservative war ich enttäuscht, als er nach seinem Erfolg damals im Kampf um die Fraktionsspitze gegen Volker Kauder direkt zum Merkel-Paladin mutierte, der sogleich Seit‘ an Seit‘ mit Mutti in den Sonnenuntergang ritt.

Auch wieder so ein angepasster Politkommissar, dachte ich, und muss heute Abbitte leisten bei dem Mann.

Die Art und Weise, in der er sich selbst zurücknimmt und von der Spitze der mächtigen Bundestagsfraktion in die Reihen der Mannschaften zurücktritt, das findet man heute nicht mehr häufig bei Berufspolitikern. Ja, Ralph Brinkhaus wäre gern weiter Chef der Unions-Fraktion im Deutschen Bundestag geblieben. Aber es ging nicht, es wäre völlig widersinnig, Friedrich Merz nun, nachdem er endlich an der Spitze der CDU angekommen ist, die große Bühne im Parlament zu verweigern oder auch nur einen Kleinkrieg anzuzetteln, der dann mit einer Kampfabstimmung entschieden wird. Und hätte Brinkhaus dieses Kräftemessen sogar gewonnen – Merz hätte sofort als Parteichef zurücktreten können.

Nein, Merz ist der beste Mann, den die Union als Herausforderer dieser Bundesregierung aufzubieten hat. Er ist das Gegenmodell gegen den rot-grünen Spuk, der hoffentlich nur eine Episode von maximal vier Jahren andauern wird. Friedrich Merz ist das Gegenmodell zu Scholz, Baerbock und Co., er ist der Mann, der für die Union das Kanzleramt zurückholen kann – wenn er es geschickt anstellt. Und – ich wiederhole mich zum 100. Mal – dafür muss er den Verstand und die Herzen der Konservativen wieder erreichen. Keine leichte Aufgabe, umringt von einem Bundesvorstand mit Frau Prien und anderen, die nur hoffen, dass Merz scheitert. So kläglich wie Annegret Kramp-Karrenbauer und Armin Laschet wird das allerdings niemals passieren.

Hut ab vor Ralph Brinkhaus! Merz ist gut beraten, wenn er den Mann für weitere Aufgaben in der Zukunft im Auge behält. Ein Mann, der im Interesse des großen Ganzen eigene Ambitionen zurückstellt.

Deutschland braucht alternative Medien, die eine andere Sichtweise in die Bevölkerung tragen und die Debatte mit Argumenten befeuern. Wir leisten einen Beitrag dazu. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende nach Ihren Möglichkeiten über PAYPAL hier oder durch eine Überweisung auf unser Konto bei der Berliner Sparkasse DE18 1005 0000 6015 8528 18 !

 

Der Beitrag Ralph Brinkhaus hat das Richtige getan. Hut ab! erschien zuerst auf Denken erwünscht – der Kelle-Blog.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit