Schulden von Ländern und Gemeinden

ZAHLEN ZUM TAG. Kärnten vor Niederösterreich und der Steiermark. Große Unterschiede in der „internen“ Aufteilung.

Kärnten bleibt das Bundesland mit der höchsten Pro-Kopf-Verschuldung. 2020 handelte es sich um 7853 Euro. Niederösterreich folgte mit 6150, die Steiermark mit 6139 Euro. Der Abstand zu den übrigen Bundesländern war groß. Für Wien ergibt sich auf Basis von Statistik-Austria-Daten eine Summe von 4074 Euro, für Vorarlberg von 3252 Euro, für Salzburg von knapp 3000 Euro, für Tirol und das Burgenland von rund 2200 Euro und für Oberösterreich von gerade einmal 2070 Euro.

Bemerkenswert sind extreme Unterschiede zwischen der Verschuldung des Landes und der Gemeinden in den einzelnen Bundesländern. In Kärnten etwa entfällt der überwiegende Teil auf das Land, in Vorarlberg dagegen auf die Gemeinen. Sie brachten es 2020 auf 2415 Euro pro Kopf, das war der zweithöchste Wert bundesweit. Am höchsten war die Verschuldung auf dieser Ebene in der Steiermark mit 2497 Euro. Wien ist Land und Gemeinde in einem.

dieSubstanz.at ist ausschließlich mit Ihrer Unterstützung möglich. Unterstützen Sie dieSubstanz.at gerade jetzt >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Der Beitrag Schulden von Ländern und Gemeinden erschien zuerst auf dieSubstanz.at.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit