Schwedische Städte werden von Clans beherrscht

In Schweden sterben jedes Jahr mehr Menschen durch Schusswaffen als im Rest Europas. In den vergangenen fünf Jahren registrierten die Behörden mehr als 2500 Schießereien, dabei kamen knapp 200 Menschen ums Leben. Die Gewalt durch die etwa 40 kurdisch-libanesische Clans hat den einst so friedlich, liberalen Vorzeigestaat in eine schwere Sicherheitskrise gestürzt.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit