Schwere Schäden bei Kindern durch Lockdown-Schulschließungen

Eine Unesco-Studie zeigt, dass die dauerhaften Schulschließungen in Deutschland keine Auswirkungen auf die Inzidenzen bei den unter 19-jährigen hatten. Dagegen führten sie zu Übergewicht, Essstörungen, Depressionen bis hin zu steigenden Zahlen von Suizidversuchen, wie die Leipziger „Life-Child-Studie“ belegt. Nicole Höchst kommentiert

Der Beitrag Schwere Schäden bei Kindern durch Lockdown-Schulschließungen erschien zuerst auf Philosophia Perennis.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit