Skandal: Loveparade-Erfinder Dr. Motte setzt sich für Freiheit ein

(David Berger) 300000 Menschen sollen am vergangenen Wochenende bei der „Rave the Planet“-Parade durch Berlin-Tiergarten ein Zeichen für Toleranz und Liebe gesetzt haben. Nicht wenige fühlten sich an gute alte Zeiten erinnert, als die politische Aussage von großen Paraden nicht mehr Waffen für die Ukraine oder eine Zwangsimpfung forderte, sondern einfach für Toleranz und eine harmonische Gesellschaft des friedlichen gemeinsamen Feierns warb.

Der Beitrag Skandal: Loveparade-Erfinder Dr. Motte setzt sich für Freiheit ein erschien zuerst auf Philosophia Perennis.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit