Syrischer „Präsident von Deutschland“ sticht Hausmeister nieder – schuldunfähig

Dresden. Ein 57-jähriger Hausmeister wurde im Job hinterrücks niedergestochen. Zum Glück überlebte er den Angriff. Der 23-jährige syrische Täter soll per Urteil in einer Psychiatrie untergebracht werden, weil er im Wahn handelte. Außerdem sei er der „Präsident von Deutschland“.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit