Türkischer Todesschütze von Nürnberg kam als vermeintlicher Ukraine-Flüchtling

Nürnberg, Bayern. Der mutmaßliche Nürnberger Todesschütze und Türke Mert A. hatte sich nur wenige Monate vor seiner Tat als Ukraine-Flüchtling registrieren lassen. Am Tag des Verbrechens erging von der Ausländerbehörde ein negativer Aufenthaltsbescheid. Er befindet sich weiterhin auf der Flucht.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit