Unternehmen entlässt Familienvater wegen russischer Herkunft

Im Saarland ist ein mehrfacher Familienvater aufgrund seiner russischen Herkunft entlassen worden. Als Kündigungsgrund soll der Arbeitgeber die russischen Wurzeln des Mannes angeführt haben. Er soll dem Familienvater gegenüber gesagt haben, dass man im Betrieb aufgrund des aktuellen Kriegs in der Ukraine keine Menschen aus Russland beschäftigen möchte.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit