Wieder Tumult im Freibad: 250 „Badegäste“ bedrängen Polizisten

Berlin-Neukölln. Polizisten und Wachleute wurden am Sonntagnachmittag im Neuköllner Columbiabad von 250 „Badegästen“ bedrängt. Wie vor einer Woche in Steglitz entstand ein Streit nach Spritzen mit einer Wasserpistole. Ein „Mann“ brach einer jungen Frau die Nase. Immer mehr „Menschen“ mischten sich ein, die Situation eskalierte.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit