„Zuwanderungsbezogene Heterogenität“: Grundschüler lesen und rechnen immer schlechter

Das Leistungsniveau von Viertklässlern ist laut einer Studie spürbar gesunken. Sie lesen, rechnen und schreiben signifikant schlechter als ihre Altersgenossen vor zehn Jahren. Die Corona-Pandemie ist ein Grund dafür – aber nicht der einzige. Die stärksten Kompetenzrückgänge seien fast durchgängig für Schüler zu verzeichnen, die im Ausland geboren sind.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit