Zwei Mädchen (15, 16) gequält – vier polizeibekannte „Jugendliche“ in U-Haft

Essen, NRW. Mehrfach seien ihre Köpfe gegen die Wand geschlagen worden, sie mussten weitere Schläge und Stromstöße erdulden, einem Mädchen war eine brennende Zigarette auf der Haut ausgedrückt worden. Dann bespuckten die jungen Männer die Opfer. Die jugendlichen Täter – die älteren haben die „deutsche“, der jüngste die „deutsch-guineische“ Staatsangehörigkeit – sind allesamt polizeibekannt.

FreeSpeech

FreeSpeech.international - Texte und Cartoons zur Meinungsfreiheit